Updates und Ratschläge auf den verschiedenen Abschnitte der Franziskusweg. Vor dem Start

Updates und Ratschläge

Route und Beschilderung

Alle Streckenabschnitte können an den Rastpunkten und Unterkünften entlang des Wegs verkürzt werden, aber die Route sollte gut geplant werden. Wählen Sie für die ersten Etappen beispielsweise 14/15 km lange Strecken und sehen Sie dann, wie Ihr Körper auf die Anstrengung und die Natur reagiert.

Was die Beschilderung anbelangt: es gibt zahlreiche, horizontal gelb-blau gestreifte, aufgemalte Wegweiser mit gelbem Tau, auf die Sie überall stoßen, vor allem an Kreuzungen und Weggabelungen.
Die vertikalen Wegweiser sind leider etwas verblasst (2017), aber lesbar; wir bemühen uns, sie noch in diesem Jahr durch Neue zu ersetzen.
Es wurden viele neue, gelb-blau aufgemalte Wegweiser mit gelbem Tau geschaffen.
In Umbrien ist die Beschilderung sehr gut. Sollten Sie dennoch Schwierigkeiten bemerken, dann melden Sie es bitte unter info@viadifrancesco.it  

Bitte führen Sie stets einen Führer mit Karten bei sich.

ACHTUNG
Die weiß-roten Schilder mit der Franziskuskutte sind verlässliche Richtungsweiser, Zeitangaben und Entfernungen sind aber oft ungenau. Verlassen Sie sich nicht auf die Zeitangaben und Entfernungen auf diesen Schildern.

Streckenabschnitte

Pieve Santo Stefano – Sansepolcro
Vom Passo di Viamaggio nach Pian delle Capanne: bei Regen wird der Untergrund sehr rutschig. Bitte Vorsicht. Es gibt eine derzeit nicht ausgeschilderte Variante, die eine Abkürzung darstellt. Überprüfen Sie den Streckenabschnitt Pieve Santo Stefano – Sansepolcro.
Vom Eremo di Montecasale nach Sansepolcro: bei Regen wird der Untergrund sehr rutschig. Bitte Vorsicht. Es gibt eine derzeit nicht ausgeschilderte Variante, die eine Abkürzung darstellt. Folgen Sie dem Straßenverlauf durch den Wald bis nach Sansepolcro. Überprüfen Sie den Streckenabschnitt Pieve Santo Stefano – Sansepolcro

Von Foligno nach Trevi oder von Trevi nach Foligno
Achtung: die Route des Weges “di qui passò Francesco”, mit den Stationen, an denen Franziskus vorbeikam, verläuft durch die Niederung, zunächst auf Teerstraßen; der Franziskusweg hingegen führt auf Pfaden und kurzen Abschnitten hinauf und dann weiter auf halber Höhe. Der Weg gabelt sich bei Sant´Eraclio.

Ceselli – Spoleto e Spoleto – Ceselli
Der Ponte delle Torri ist gesperrt. Aus Ceselli bzw. aus Spoleto kommend folgen Sie der alternativen Strecke.
Hier für die alternative Strecke klicken

Die Variante Terni – Marmore und Marmore – Terni
Die Variante ist noch nicht ausgeschildert, da die SS 209 Valnerina mit einem neuen Wanderweg umgangen werden kann.


Für weitere Informationen: info@viadifrancesco.it

Den Pilgern stehen ganz unterschiedliche Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung

  • cammino di francesco unione europea
  • cammino di francesco repubblica italiana
  • cammino di francesco regione umbria
  • la via di francesco cammini europa
logo-footer.png
©2017 La Via di Francesco | SVILUPPUMBRIA | PI 00267120541 | Privacy & Cookie Policy | Credits
Web Agency: Graficherò - Login
This site uses cookies including third-party. The prosecution in the navigation involves the acceptance of cookies.