pilger auf dem franziskusweg nach petersdom vaticano rom

Franziskusweg - Rom-route von La Verna nach Roma

Abschnitt 13 - von Spoleto nach Ceselli

Von Spoleto nach Ceselli, bergauf in Richtung Neratal, vorbei an der Einsiedelei Eremo di Monteluco und durch den Heiligen Wald.

Angesichts der anstrengenden Anstiege im ersten Streckenteil eine der anspruchsvollsten Etappen.
Die Mühen der 17 km werden jedoch durch Herrlichkeiten entlang des Wegs reich entlohnt.
Der Ponte delle Torri, das Eremo di Monteluco und die Valnerina, das Flusstal des Nera.
Start
Spoleto
Ziel
Ceselli
Entfernung
16,24 Km
Höhenunterschied Anstieg
+ 980
Höhenunterschied Abstieg
- 1.090
Untergrund
asphalt-schotter
Beschilderung
ja (gelb-blaue Schilder des Franziskuswegs)
Dauer
7 stunden
Trinkwasserquellen
ja
Haltepunkte
ja
Schwierigkeitsgrad
 
anspruchsvoll
Der Weg von der Valle Spoletana in die Valnerina verläuft ausschließlich durch die Natur.
Eine Bergetappe, bei der es einen beachtlichen Höhenunterschied zu bewältigen gilt. Der Frieden und die Spiritualität des Bosco Sacro auf dem Monteluco und der zahlreichen franziskanischen Einsiedeleien erleichtern dem Pilger jedoch den beschwerlichen Weg. Denken Sie daran, für unterwegs ausreichend Wasser mitzunehmen, Es ist einer der Streckenabschnitte, der Ihnen sicherlich für immer in Erinnerung bleiben wird.
Von Spoleto gelangt man zur Rocca Albornoziana mit ihrem Panoramarundweg, auf dem den Pilger dieselben Worte überkommen, die bereits der Heilige Franziskus ausrief: Nihil iucundius vidi valle mea spoletana (niemals sah ich etwas Schöneres als das Spoletiner Tal). Der Weg führt über den Ponte delle Torri, das imposante Aquädukt, das die Stadt mit dem Heiligen Wald des Monteluco verbindet. Von hier geht es bergauf durch die dichte Vegetation Jahrhunderte alter Steineichen.
War er bereits für die Römer ein heiliger Wald, siedelten sich ab dem 5. Jahrhundert nach Christus auf dem Monteluco syrische Eremiten an. Der Heilige Franziskus selbst verbrachte hier lange Zeiträume, und so wurde ihm der Monteluco zu einer seiner liebsten Stätten, an der er ein Kloster gründete.
Dieser Ort hat eine eigene Seele, ein Stopp ist ein wirkliches Muss für Alle, die auf der Via unterwegs sind. Dann führt der Weg weiter zu seinem höchstgelegenen Punkt Forca di Castel del Monte. Ab hier geht es durch dichte Wälder mit verborgenen Einsiedeleien hinab Richtung Valnerina bis nach Ceselli.
Wissenswertes vor dem start
Trinkwasserquellen
Trinkwasserquellen in Spoleto, Monteluco und Pontuglia.
Bitte bedenken, im Sommer immer mindestens 1,5 Liter Wasser in der Trinkflasche mitzuführen.
Zwischenstopps
Einkehr-oder Übernachtungsmöglichkeiten, um sich zu erholen oder die Strecke zu verkürzen.
Tipps
“Sol nei boschi vi è pace” (nur im Wald gibt es Frieden), schrieb Michelangelo Buonarroti, der sich gerne in den Wäldern des Monteluco und von Spoleto zurückzog.
Der Besuch des Franziskanerklosters am Monteluco und des Heiligen Waldes ist ein Muss.
Wir empfehlen, stets eine Streckenkarte zur Hand zu haben. Vereinfachte Karten stehen beim Anklicken der Online-Karte zum Download bereit. Bitte bedenken, stets etwas zusätzlichen Proviant (Obst, Trockenfrüchte, Schokolade, Energieriegel, Energielieferanten im Allgemeinen) mitzuführen.
Fremdenverkehrsauskunft (z.B. Informationen zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
IAT Büro (Fremdenverkehrsamt)
Anschrift: Largo Ferrer, 6 (C.so Mazzini) - 06049 Spoleto (PG)
Telefon: 0743 218620/21 Fax 0743 218641
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
scheggino ceselli valnerina franziskusweg nach rom via di roma

Rom-route - Wanderwege

pilgerfahrt im grunen herzen italiens franziskusweg italien

Abschnitt 12

Von Poreta nach Spoleto

<< früher abschnitte

pilger auf dem franziskusweg nach petersdom vaticano rom

Abschnitt 13

Von Spoleto nach Ceselli

pilgerzug franziskusweg nach rom etappe ceselli arrone italien

Abschnitt 14

Von Ceselli nach Arrone

nächste abschnitte >>

Tags: WanderwegeAlle RichtungenRom-routeAnspruchsvollCeselliSpoleto

Den Pilgern stehen ganz unterschiedliche Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung

  • cammino di francesco unione europea
  • cammino di francesco repubblica italiana
  • cammino di francesco regione umbria
  • la via di francesco cammini europa

INFORMATION ABOUT COVID-19


X

In these days we can walk on the Via di Francesco in compliance with the provisions of the Italian Government and the Regions.
What can you do?


  1. Be inspired and discover the places of the Via di Francesco from home by clicking here.
  2. If you want more information, write to info@viadifrancesco.it.
    We're at your service.
logo-footer.png
©2017 La Via di Francesco | SVILUPPUMBRIA | PI 00267120541 | Privacy & Cookie Policy | Credits
Web Agency: Graficherò - Login
This site uses cookies including third-party. The prosecution in the navigation involves the acceptance of cookies.