wanderer erfahrungen auf dem pilgerweg nach rom franziskusweg

Franziskusweg - Rom-route von La Verna nach Roma

Abschnitt 21 - von Monterotondo nach Monte Sacro

Von Monterotondo nach Monte Sacro, das große Ziel naht.

Der erste Teil der Strecke verläuft noch durch die herrliche römische Campagna.
Anschließend begibt man sich in den Großstadtbereich von Rom.
Start
Monterotondo
Ziel
Monte Sacro
Entfernung
18,05 Km
Höhenunterschied Anstieg
+ 370
Höhenunterschied Abstieg
- 480
Untergrund
schotter-wanderpfad-asphalt
Beschilderung
ja
Dauer
6 stunden
Trinkwasserquellen
ja
Haltepunkte
ja
Schwierigkeitsgrad
 
einfach
Ausgangspunkt ist der Dom von Monterotondo, um im ersten Streckenteil die suggestive, intakte römische Campagna zu durchstreifen. Der heutige Streckenabschnitt verläuft über mehrere Aufs und Abs, ist aber nicht anstrengend.
Man wandert Richtung Valle Ricca, und kurz danach gelangt man zum herrlichen Landschaftsschutzgebiet Marcigliana. Die flachen, abgerundeten Hügel werden noch für den Ackerbau oder als Weiden genutzt, die Hänge der Täler sind von Eichen überzogen. Uns umgibt eine Landschaft mit alten Landhäusern und mittelalterlichen Türmen.
In dieser Zone befand sich die antike lateinische Stadt Crustumerium, gelegen an einer alten Wegeverbindung zwischen Etrurien und Kampanien. An heiteren Tagen taucht in der Ferne plötzlich die Kuppel des Petersdoms auf.
Man verlässt das Naturschutzgebiet und begibt sich in den Großstadtbereich von Rom. Nach den langen Tagen der Wanderschaft durch die Natur muss man sich erst wieder an die urbane Umgebung gewöhnen, aber zu den Vorzügen der Zivilisation zählt die Möglichkeit, sich zu verpflegen und eine wohlverdiente Rast zu genießen.
Die Etappe endet vor der Kirche Angeli Custodi auf der Piazza Sempione im Zentrum von Monte Sacro.
Wissenswertes vor dem start
Trinkwasserquellen
Trinkwasserquellen entlang urbaner Streckenabschnitte.
Bitte bedenken, im Sommer immer mindestens 1,5 Liter Wasser in der Trinkflasche mitzuführen.
Zwischenstopps
Einkehr-oder Übernachtungsmöglichkeiten, um sich zu erholen oder die Strecke zu verkürzen.
Tipps
Mit ihren landschaftlichen und archäologischen Attraktionen lohnt das Naturschutzgebiet Marcigliana einen Besuch.
Wir empfehlen, stets eine Streckenkarte zur Hand zu haben. Vereinfachte Karten stehen beim Anklicken der Online-Karte zum Download bereit.
Bitte bedenken, stets etwas zusätzlichen Proviant (Obst, Trockenfrüchte, Schokolade, Energieriegel, Energielieferanten im Allgemeinen) mitzuführen.
Fremdenverkehrsauskunft (z.B. Informationen zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
Bezirks-Fremdenverkehrsamt in Roma
Fremdenverkehrsamt in Francesco
Telefon: 0746 264106/8/0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.camminodifrancesco.it
Monterotondo pilgerweg zu fuss nach Rom via francigena italien
Sehenswertes

Rom-route - Wanderwege

etappe 20A abweichung nach farfa franziskusweg nach rom

Abschnitt 20A - variante für Farfa

Von Ponticelli di Scandriglia nach Acquaviva di Nerola

<< früher abschnitte

wanderer erfahrungen auf dem pilgerweg nach rom franziskusweg

Abschnitt 21

Von Monterotondo nach Monte Sacro

franziskusweg tau ist das symbol von heiligen franz von assisi

Abschnitt 22

Von Monte Sacro nach Roma

nächste abschnitte >>

Tags: WanderwegeAlle RichtungenRom-routeEinfachMonte SacroMonterotondo

Den Pilgern stehen ganz unterschiedliche Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung

  • cammino di francesco unione europea
  • cammino di francesco repubblica italiana
  • cammino di francesco regione umbria
  • la via di francesco cammini europa
logo-footer.png
©2017 La Via di Francesco | SVILUPPUMBRIA | PI 00267120541 | Privacy & Cookie Policy | Credits
Web Agency: Graficherò - Login
This site uses cookies including third-party. The prosecution in the navigation involves the acceptance of cookies.